Mechanik geht vor Elektronik

Wirkungsvoller Einbruchschutz

Mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden: Über 80 Prozent der Einbrecher gelangen durch Fenster, Terrassen- und Balkontüren in die Häuser hinein. Routinierte Täter hebeln diese bei fehlendem Einbruchschutz in wenigen Sekunden auf. Kommen Einbrecher an einem Fenster nicht weiter, versuchen sie es oft am nächsten. Deshalb ist es wichtig, alle potenziellen Einstiegsstellen zu sichern. Laut einer Studie des Landeskriminalamtes scheitern 43 Prozent der Einbruchversuche an Sicherheitsvorrichtungen – davon 83 Prozent an mechanischen Einbruchschutz-Lösungen. Daher lautet die Devise der Polizei: Mechanik geht vor Elektronik.

Bei der Planung unserer Einbruchschutzmaßnahmen stehen die mechanischen Sicherungen an erster Stelle. Wirkungsvolle Schutzmaßnahmen für Fenster, Türen und Kellerschächte sind Beschläge mit umlaufenden Pilzzapfen, Mehrfachverriegelungen und Zusatzschlössern. Sicherheitsglas erhöht den Widerstand zusätzlich. Die mechanischen Widerstände kosten den Einbrechern Kraft und vor allem Zeit – Zeit, in der Sie Gefahr laufen, entdeckt zu werden.

Schwachstellen aufspüren

Keine Chance für ungebetene Gäste

Auch über Haustüren, Nebeneingangstüren, Keller- und Wohnungsabschlusstüren verschaffen sich Einbrecher oft Zugang. Als Fachexperten für Einbruchschutz sichern wir diese für Sie mit den geeigneten mechanischen Sicherheitslösungen – wie mit massiven Winkelschließblechen, Mehrfachverrieglungen bei Hauseingangstüren sowie Querriegel- und Zusatzschlösser mit Sperrbügel, erhöhen deutlich die Sicherheit ihrer Hauszugänge.

Bei allen Maßnahmen – rund um den Einbruchschutz – kommt es auf die fachkompetente Beratung und fachgerechte Montage durch den Fachbetrieb an. Wir arbeiten mit den Spezialisten des Fachverbandes und der Kreispolizeibehörde zusammen.

Mehr Sicherheit für die Haustür

Zusatzschlösser, Riegel und Co.

Insbesondere die Haustür sollte über einen effektiven und wirkungsvollen Einbruchschutz verfügen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: Empfehlenswert ist ein einbruchhemmendes Schloss mit besonders geschütztem Profilzylinder, das zusätzlich durch einen Schutzbeschlag mit Zylinderabdeckung abgesichert wird. Haus- und Wohnungsabschlusstüren sollten zudem mit Mehrfachverrieglungen und Winkelschließblechen ausgerüstet sein. Diese können im Mauerwerk verankert werden, ebenso massive Bandsicherungen erschweren so das Aufhebeln wesentlich.

Zusätzlich sollte die Haustür über einen Weitwinkelspion und einen Sperrbügel verfügen. So ist immer erkennbar, wer vor der Tür steht. Der vorgelegte, massive Sperrbügel verhindert das Aufstoßen der spaltbreit geöffneten Haustür. Nahezu alle mechanischen Einbruchsicherungen lassen sich problemlos nachrüsten. Wichtig dabei ist nur, dass neben der Haustür auch alle anderen Türen wie Neben- oder Kellertüren wirkungsvoll gesichert werden.

Sie möchten ein Projekt mit mir planen?

Haben Sie Fragen oder möchten Sie Ihr Projekt mit mir planen? Dann kontaktieren Sie mich gerne oder teilen Sie mir direkt die Eckdaten für Ihre Wünsche mit!

jetzt kontaktieren